Eine Frage der Glaubwürdigkeit: Petfluencer im Fokus

Ergebnisse der aktuellen Befragung des Haustier-Trendbarometers // Befragte sehen einige kritische Aspekte // Vertrauen in Produktmarketing und artgerechte Tierhaltung auf dem Prüfstand

Hückeswagen, 25.03.2021 – Influencer sind in aller Munde. Und inzwischen haben es auch manche ihrer tierischen Pendants zu Berühmtheit gebracht. Diesem Phänomen der Pefluencer ging das Haustier-Trendbarometer der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel in einer aktuellen Befragung auf den Grund. Über 470 Teilnehmer*innen beantworteten den Onlinefragebogen zwischen Mitte Februar und Anfang März.

Die Ergebnisse der Befragung zeichnen ein vielschichtiges und bisweilen kritisches Bild. Zunächst einmal haben rund 60 % der Befragten den Begriff Petfluencer schon einmal gehört. 31 % gaben an, dass sie keinen Pefluencer kennen. Von denjenigen, denen Petfluencer bekannt sind, gaben jedoch 72 % an, dass die Anzahl der Follower für ihr Vertrauen irrelevant ist. Unter denjenigen, die sowohl den Begriff als auch Petfluencer-Accounts kennen (rund 82 % der Teilnehmer*innen), gaben nur 27 % der Befragten an, dass sie ein Produkt gekauft haben, weil es über ein soziales Netzwerk von einem Petfluencer beworben wurde. Ausschlaggebend für die Kaufentscheidung war für sie die Kombination aus dem Petfluencer und einem Rabattcode. Nur 9 % gaben an, dass der Pefluencer die Kaufentscheidung maßgeblich beeinflusst hat.

Sehr unterschiedlich ist die Wahrnehmung der Glaubwürdigkeit des Produktmarketings. So sind viele Befragte der Meinung, dass Petfluencer-Marketing funktioniert, weil die meisten Menschen süße Tiere lieben, aber nur 2 % gaben an, dass Produktmarketing von Petfluencern nicht aufgezwungen wirke. Lediglich 4 % nehmen Petfluencern ab, dass sie voll und ganz hinter dem von ihnen beworbenen Produkt stehen. Weniger als 1 % vertrauen den Meinungen und Empfehlungen von Petfluencern oder den von ihnen beworbenen Produkten.

Die meisten Befragten attestieren Petfluencern eine Abhängigkeit von Sponsoren (über 56 % stimmen dem eher bzw. voll und ganz zu). Und über 70 % der Teilnehmer*innen sehen (eher) Tendenzen einer zu großen Vermenschlichung der Haustiere. Kritisch wird auch der Aspekt des artgerechten Umgangs mit Tieren gesehen: Nur 3% widersprechen der Aussage, dass nicht alle Petfluencer artgerecht mit ihrem Haustier umgehen. Auf der anderen Seite streben 18 % der Befragten, die bereits einen Account für ihr Haustier in den sozialen Netzwerken haben, eine Pefluencer-Karriere für ihr eigenes Haustier an.

„Uns haben die Ergebnisse des aktuellen Trendbarometers überrascht“, resümiert takefive-Geschäftsführer Stephan Schlüter. „Auch wenn ein recht hoher Prozentsatz des Teilnehmerfeldes aufgrund demografischer Merkmale durchaus in die für Influencer und Petfluencer relevanten Zielgruppen fällt, so ist die Wahrnehmung deutlich kritischer, als dies vielleicht zu erwarten gewesen wäre. Gerade wenn es um Aspekte wie die artgerechte Tierhaltung oder die Glaubwürdigkeit des Produktmarketings geht. Dies bringt neue Herausforderungen für Petfluencer, Agenturen und Firmen mit sich, die ihre Produkte auf diesem Weg promoten möchten.“ Sicherlich seien die Erkenntnisse kein Ausschlusskriterium für Influencer Marketing. „Aber sicherlich muss man diese Tendenzen im Hinterkopf haben, wenn man sich in diesem Bereich engagiert.“

Haustier-Trendbarometer_Petfluencer

Im aktuellen Haustier-Trendbarometer ging es in die Welt der Petfluencer. (Infografik: takefive-media)

Über das Haustier-Trendbarometer:

Das Haustier-Trendbarometer, das von der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel aufgesetzt und durchgeführt wird, greift Themen und Strömungen der Tierhaltung auf und ermittelt die Stimmungslage der Haustierfreunde. In regelmäßiger Folge werden Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse auf der takefive-Website unter www.takefive-media.de/studienprojekte, in Pressemitteilungen sowie auf den Social Media-Kanälen der Agentur veröffentlicht werden. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf die Entwicklung der Haustierhaltung und deren gesellschaftliche Bedeutung ziehen.

Von |2021-03-25T16:58:21+01:00März 25th, 2021|HFP-Blog|0 Kommentare

Ihre Meinung über Petfluencer

Seit den 2000er Jahren wächst die Bedeutung von Influencer*innen in den sozialen Netzwerken mit ihren Stories aus Bilder- und Videomaterial kontinuierlich. Ihre tierischen Konkurrenten, wie @jiffpom, @nala_cat oder @woelbchen, erreichen zum Teil eine noch viel höhere Followerschaft.

Wir möchten wissen: Welche Bedeutung haben Influencer oder ihre tierischen Kollegen für Sie? Wie stehen Sie den Entwicklungen rund um Influencer / Perfluencer gegenüber?

Teilen auch Sie uns Ihre Meinung mit!

Das HorseFuturePanel und die takefive-media GmbH laden Sie zum aktuellen Haustier-Trendbarometer zum Thema „Petfluencer“ ein.

Die Befragung wird etwa 10 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Nach Beendigung der Befragung haben Sie die Möglichkeit, an einem Gewinnspiel teilzunehmen und eine Ergebniszusammenstellung zu erhalten.

AdobeStock_315388736; Laptop- und Handybild panitan, stock.adobe.com, Pferdebild Kesu, stock.adobe.com

(Laptop- & Handybild: ©panitan – stock.adobe.com; Pferdebild: ©Kesu – stock.adobe.com)

Von |2021-02-12T14:35:46+01:00Februar 12th, 2021|HFP-Blog|0 Kommentare

Befragung unter Heimtierhaltern zur Corona-Pandemie: Haustiere bieten Sicherheit in beunruhigenden Zeiten

Ergebnisse der aktuellen Befragung des Haustier-Trendbarometers // Vergleich mit den Aprilzahlen zeigt weitgehende Übereinstimmung // Verunsicherung und Pessimismus in Bezug auf die Pandemie // Zwangsläufig zunehmender Rückzug ins Private

Hückeswagen, 06.01.2021 – Bereits im April spürte eine Umfrage im Rahmen des Haustier-Trendbarometers der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel der Frage nach, wie sich die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen auf die Heimtierhaltung auswirken. Zum Jahresende nahm eine erneute Befragung die Thematik auf, die einige interessante Tendenzen aufzeigt.

Rund 100 Teilnehmer*innen beantworteten den Onlinefragebogen im November 2020. Im Fokus standen die Beurteilung der aktuellen Situation, Sorgen, Befürchtungen und das Informationsbedürfnis von Heimtierhalter*innen, die Rolle von Heimtieren im eigenen Alltag sowie das Einkaufsverhalten.

Knapp 90 Prozent denken, dass die Krise noch lange nicht (überhaupt nicht bzw. eher nicht) überstanden ist. 85 Prozent der Befragten befürchten, dass die Infektionszahlen weiter steigen werden und über 95 Prozent gehen davon aus, dass unser Leben noch Monate eingeschränkt sein wird. 8 Prozent waren oder sind selbst bzw. innerhalb der Familie von einer Infektion betroffen und 18 Prozent befanden sich zwischenzeitlich in Quarantäne. Wie schon das Infektionsgeschehen im Dezember gezeigt hat, sollten die Teilnehmer mit ihrer Einschätzung recht behalten.

Vielschichtig sieht das Meinungsbild in Bezug auf die allgemeine Informationslage in Bezug auf die Heimtierhaltung und Corona aus. Etwas weniger als die Hälfte der Teilnehmer*innen fühlen sich mehr oder weniger verunsichert, da sie sich grundsätzlich nicht ausreichend informiert fühlen. Die Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie empfinden die meisten Befragten als angemessen, nur 11 Prozent halten sie voll und ganz bzw. eher für übertrieben (7 Prozent). Demgegenüber wollen sich nur rund 18 Prozent der Befragten impfen lassen, sobald dies möglich ist.

Die Anzahl der im stationären Einzelhandel einkaufenden Heimtierhalter*innen hat sich gegenüber dem April verringert, die Bevorratungstendenzen sind auf einem vergleichbaren Niveau (28 %) geblieben. Wie bereits im April-Trendbarometer, so geben über 85 Prozent an froh zu sein, ihr Tier um sich zu haben, da es ihnen Sicherheit gibt. Über 41 Prozent der Befragten verbringen mehr Zeit mit ihrem Haustier. Die Mehrheit der Umfrageteilnehmer*innen konzentriert sich in der Krise auf Fragen rund um die Haltung eigener Tiere. Darüberhinausgehende Themen finden nur nachgelagert Berücksichtigung. So setzen sich nur 8 Prozent vermehrt für den Tierschutz ein.

„Auch wenn sich, anders als bei unserer Haustier-Studie 2020, aufgrund des überschaubaren Teilnehmerfeldes keine allgemeingültigen Aussagen ableiten lassen, so zeigt die aktuelle Befragung doch einige relevante Strömungen auf“, fasst takefive-media Geschäftsführer Stephan Schlüter zusammen. „Offenbar findet derzeit zwangsläufig ein Rückzug ins Private statt. Haustiere geben vielen Menschen trotz der beunruhigenden Zeiten eine gewisse Sicherheit. Konsequenzen in Bezug auf das Einkaufsverhalten sind aufgrund der Kontaktbeschränkungen und –gebote durchaus nachvollziehbar.“

Das Haustier-Trendbarometer, das von der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel aufgesetzt und durchgeführt wird, greift Themen und Strömungen der Tierhaltung auf und ermittelt die Stimmungslage der Haustierfreunde. In regelmäßiger Folge werden Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse auf der takefive-Website unter www.takefive-media.de/studienprojekte, in Pressemitteilungen sowie auf den Social Media-Kanälen der Agentur veröffentlicht werden. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf die Entwicklung der Haustierhaltung und deren gesellschaftliche Bedeutung ziehen.

Haustier Trendbarometer_Januar 2021

Das Haustier-Trendbarometer ging erneut der Frage nach, wie sich die Corona-Pandemie auf die Haustierhaltung auswirkt. (Infografik: takefive-media)

Von |2021-01-06T09:42:08+01:00Januar 6th, 2021|HFP-Blog|0 Kommentare

Was bewegt Tierhalter aktuell in der Corona-Krise?

Jetzt teilnehmen: Erneute Umfrage des Haustier-Trendbarometers

Tierhaltung in Zeiten der Corona-Pandemie // Haustier-Trendbarometer startet erneute Umfrage zur aktuellen Lage von Tierhalterinnen und Tierhaltern // Tierhalter können ab sofort an Befragung teilnehmen

Im Verlauf der aktuellen Corona-Krise hat sich der Alltag vieler Menschen grundlegend verändert, so auch für Tierhalterinnen und Tierhalter. Bereits zu Beginn der Pandemie vor nunmehr über sechs Monaten führte das Haustier-Trendbarometer, das von der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel organisiert wird, eine Umfrage hinsichtlich der Corona-Situation unter 335 Tierhalterinnen und Tierhaltern durch. Die Ergebnisse zeigten eine große Verunsicherung unter den Befragten in Bezug auf Informationen und Nachrichten hinsichtlich der Corona-Pandemie, die tiermedizinische Erreichbarkeit im Notfall sowie der Versorgung des eigenen Tiers während einer Quarantäne.

Teilnahme der Tierhalterinnen und Tierhalter ab sofort möglich

Um zu untersuchen, wie sich die Situation der Tierhalterinnen und Tierhalter in den letzten Monaten verändert hat, führt das Haustier-Trendbarometer nun eine wiederholte Online-Befragung zum Thema „Tierhaltung in Zeiten der Corona-Pandemie“ durch. Die Umfrage ist als Internet-Befragung angelegt und interessierte Tierhalterinnen und Tierhalter können bis zum 15. November 2020 teilnehmen. Die Beantwortung dauert etwa fünf Minuten.

Einkaufsgutscheine zu gewinnen

Als Dankeschön für ihren Einsatz verlost das Haustier-Trendbarometer unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Umfrage fünf Einkaufgutscheine im Wert von jeweils 10 Euro für den Haustier-Onlineshop zookauf-shop.de.

Weiter Infos finden interessierte Tierhalterinnen und Tierhalter auf der takefive-Website unter www.takefive-media.de/studienprojekte

Haustier-Trendbarometer

Das Haustier-Trendbarometer greift in der aktuelle Umfrage Themen und Strömungen der Tierhaltung auf und ermittelt die Stimmungslage der Haustierfreunde.

Text & Foto: takefive-media GmbH

Über die takefive-media GmbH:

Die takefive-media GmbH ist ein im Jahr 2004 gegründetes Marketingunternehmen mit Sitz im nordrheinwestfälischen Hückeswagen. Das 15-köpfige takefive-Team entwickelt ganzheitliche Werbe- und Kommunikationskonzepte und hat sich thematisch unter anderem auf die Heimtierbranche spezialisiert. Zum Leistungsportfolio zählen Services in den Bereichen Mediengestaltung Print und digital, Foto und Film, Social Media, Public Relations, Events und Messen sowie Beratung und Workshops.

Über die HorseFuturePanel UG:

Die HorseFuturePanel UG ist ein auf die Pferdewirtschaft spezialisiertes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen. Zielsetzung ist es, durch die kontinuierliche Erhebung und Bereitstellung von Daten zur Weiterentwicklung der Pferdewirtschaft beizutragen sowie Unternehmen und Institutionen bei innovativen und praxisorientierten Lösungen rund um die Markt- und Kundenorientierung oder bei der Umsetzung zukunftsfähiger Marketing- und Unternehmensstrategien zu beraten. Die HorseFuturePanel UG zeichnet sich neben der Kombination anwendungsorientierter Marktforschung mit aktuellen Forschungsmethoden durch ein tief in der Praxis verankertes Wissen auch über die Branche hinaus aus.

Von |2020-10-29T10:34:07+01:00Oktober 29th, 2020|HFP-Blog|0 Kommentare

Die Corona Pandemie – Was bewegt Sie als Tierhalter aktuell?

Die Corona-Krise stellt uns seit Anfang des Jahres vor große Herausforderungen!

Bereits vor knapp sechs Monaten wollten wir im Haustier-Trendbarometer von Ihnen wissen, wie es Ihnen als Haustierbesitzer mit der Situation geht. Heute möchten wir daran anknüpfen und in Erfahrung bringen, was sich in den letzten Monaten im Umgang mit Ihrem Haustier verändert hat und, ob neue Routinen entstanden sind. Wie hat sich die Beziehung zu Ihrem Haustier verändert? Haben Sie Sorge um das Wohl Ihres Haustieres?

➥ Jetzt teilnehmen!

Das Haustier-Trendbarometer, das von der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel aufgesetzt und durchgeführt wird, greift Themen und Strömungen der Tierhaltung auf und ermittelt die Stimmungslage der Haustierfreunde. Künftig werden in regelmäßiger Folge Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse auf der takefive-Website, in Pressemitteilungen sowie auf den Social Media-Kanälen der Agentur veröffentlicht werden. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf die Entwicklung der Haustierhaltung und deren gesellschaftliche Bedeutung ziehen.

Von |2020-10-21T11:08:53+02:00Oktober 21st, 2020|HFP-Blog|0 Kommentare

Aktuelle Umfrage des Haustier-Trendbarometers: Corona-Pandemie bewegt Tierhalter in besonderer Form

Neues Projekt der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel // Aktuellen Themen und Strömungen auf den Grund gehen

Hückeswagen, 12.05.2020 – In Zeiten der Corona-Krise beschäftigen Tierhalterinnen und Tierhalter unterschiedliche Fragestellungen: Wo informiere ich mich am besten über das Corona-Virus und die Auswirkungen auf meinen Lebensalltag? Kann das Virus auch auf das Haustier und vom Haustier auf den Menschen übertragen werden? Oder ganz einfach: Wo erhalte ich zurzeit die gewünschten Produkte für mein Tier?

Tierhaltung in Zeiten der Corona-Pandemie

Diesen und ähnlichen Fragen ging das neue Haustier-Trendbarometer auf den Grund. Vom 09. bis 20.04.2020 nahmen 335 Tierhalterinnen und Tierhalter an der Umfrage teil. Die Ergebnisse zeigen, dass bei vielen Befragten offenbar eine gewisse Unsicherheit herrscht, auch wenn es um die Corona-Pandemie in Bezug auf ihre Tiere geht. Nur 17 % fühlten sich sehr gut informiert. Um offenen Fragen auf den Grund zu gehen und den Informationsbedarf zu stillen, nutzen die meisten Befragten das Internet, gefolgt von Fernsehsendern und Social Media (hier vorrangig Facebook). Etwa ein Drittel der Befragten hat sich im Umfragezeitraum mit größeren Mengen Futter eingedeckt, wobei mehr als die Hälfte im stationären Fachhandel einkaufte und 20 % angaben, dass sie nun ihre Produkte vermehrt online erwerben.

67 % der Befragten verbringen aktuell mehr Zeit mit ihrem Tier und 82 % der Befragten sagen, dass ihnen ihr Haustier in Zeiten der Corona-Krise Sicherheit gibt. Auch Ängste sind unter Tierhalterinnen und Tierhaltern vorhanden. 24 % der Befragten haben Angst, dass sie im Notfall keinen Tierarzt erreichen können und

24 % der Befragten haben Angst, dass sie ihr Tier während einer Quarantäne nicht ausreichend versorgen können.

Umfrageergebnisse spiegeln aktuelle gesellschaftliche Strömungen wider

Insgesamt spiegeln sich laut den Initiatoren der Umfrage in den Ergebnissen aktuelle Strömungen und Meinungen rund um die Corona-Krise wider. Einerseits gibt es, gezwungenermaßen, den Trend des Besinnens auf die eigenen vier Wände und die Familie, zu der viele Tierhalterinnen und –halter zweifelsohne ihre Haustiere zählen. Hinzu kommen Phänomene wie die Bevorratung mit Produkten sowie Unsicherheiten in Bezug auf Nachrichten und Informationen.

Das Haustier-Trendbarometer, das von der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel aufgesetzt und durchgeführt wird, greift Themen und Strömungen der Tierhaltung auf und ermittelt die Stimmungslage der Haustierfreunde. Künftig werden in regelmäßiger Folge Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse auf der takefive-Website unter www.takefive-media.de/studienprojekte, in Pressemitteilungen sowie auf den Social Media-Kanälen der Agentur veröffentlicht werden. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf die Entwicklung der Haustierhaltung und deren gesellschaftliche Bedeutung ziehen.

HaustierTrendbarometer_Auswertung_Corona_Krise

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie bewegen viele Tierhalterinnen und Tierhalter in besonderer Form. (Infografik: takefive-media)

Von |2020-05-12T10:42:09+02:00Mai 12th, 2020|HFP-Blog|0 Kommentare

Am Puls der Tierhaltung: Haustier-Trendbarometer geht an den Start

Neues Projekt der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel // Aktuellen Themen und Strömungen auf den Grund gehen

Hückeswagen, 09.04.2020 – Momentan beschäftigen Tierhalterinnen und Tierhalter unterschiedliche Fragestellungen: Wo informiere ich mich am besten über das Corona-Virus und die Auswirkungen auf meinen Lebensalltag? Was muss ich im Umgang mit meinem Haustier beachten? Kann das Virus auch auf das Haustier und vom Haustier auf den Menschen übertragen werden? Oder ganz einfach: Wo erhalte ich zurzeit die gewünschten Produkte für mein Tier?

Diesen und ähnlichen Fragen geht das neue Haustier-Trendbarometer auf den Grund. Die Umfrage, die von der takefive-media in Kooperation mit dem HorseFuturePanel aufgesetzt und durchgeführt wird, greift aktuelle Themen und Strömungen der Tierhaltung auf und ermittelt die Stimmungslage der Haustierfreunde.

Impulse in die Branche und für die Kommunikation

„Uns ist es wichtig herauszufinden, was Tierhalterinnen und Tierhalter bewegt, welche Sorgen es gibt, aber auch, welche Verhaltensweisen sich im Laufe der Zeit ändern. Deshalb haben wir in Kooperation mit dem HorseFuturePanel das Haustier-Trendbarometer ins Leben gerufen“, erläutert takefive-Geschäftsführer Stephan Schlüter. „Es freut mich, dass wir diese Zusammenarbeit in die Wege leiten konnten, die wir perspektivisch weiter ausbauen werden. Damit möchten wir Impulse geben, sowohl in die Branche hinein als auch in der Kommunikation in Richtung der Tierhalterinnen und Tierhalter.“

Und Dr. Christina Münch, Geschäftsführerin HorseFuturePanel, ergänzt: „Nicht erst die Corona-Krise hat die Haustierbranche verändert. So haben beispielsweise in den vergangenen Jahren global wirkende Megatrends wie die Digitalisierung den Einkauf von Produkten in den Online-Handel verlagert oder eine steigende Tierwohlorientierung in der Gesellschaft den Umgang mit Haus- und Nutztieren verändert. Als bislang auf die Pferdewirtschaft spezialisiertes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen freuen wir uns, dass wir im Rahmen unserer Zusammenarbeit mit der takefive-media GmbH unser Forschungsumfeld erweitern können.“

Künftig werden in regelmäßiger Folge Umfragen durchgeführt, deren Ergebnisse auf der takefive-Website, in Pressemitteilungen sowie auf den Social Media-Kanälen der Agentur veröffentlicht werden. Daraus lassen sich Rückschlüsse auf die Entwicklung der Haustierhaltung und deren gesellschaftliche Bedeutung ziehen.

Die aktuelle Befragung des Haustier-Trendbarometers steht ganz im Zeichen der Corona-Krise. Eine Teilnahme ist bis zum 19.04.2020 unter www.takefive-media.de/studienprojekte möglich. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden fünf Einkaufgutscheine für den Haustier-Onlineshop zookauf-shop.de verlost. Die Ergebnisse werden im Anschluss veröffentlicht.

Von |2020-05-12T10:29:10+02:00April 16th, 2020|HFP-Blog|0 Kommentare